ISA-MV. Das Institut für systemische Arbeit in MV.

Partizipation im Alltag (Hort) umsetzen

 

Partizipation meint die Beteiligung von Kindern im Alltag und damit Grundlage und Erfahrungsfeld für demokratisches Tun.
Nach SGB VIII §8 sind „Kinder und Jugendliche entsprechend ihres Entwicklungsstandes an allen sie betreffenden Entscheidungen der öffentlichen Jugendhilfe zu beteiligen“, was bedeutet diese Verpflichtung für eine Einrichtung der Jugendhilfe in einem Hort oder einer KITA?
In der Entwicklungsphase des Schuleintrittes („Es beginnt der Ernst des Lebens.“) haben unsere Kinder im Übergang zum Jugendlichen viel Neues, insbesondere in der Selbstwirksamkeit und der sozialen Gruppenerfahrung zu lernen.
Vor allem braucht es dafür eine reflektierte, erzieherische Haltung und kommunikative Fähigkeiten aber auch Ideen, wie sich dies methodisch im Alltag umsetzen lässt. Ein spannender Lernprozess für Erwachsene und Kinder und eine entscheidende Schule für späteres Demokratieverständnis und –verhalten.

In diesem AktivSeminar erfahren Sie:

  • Grundhaltung zur Mitwirkungsverantwortung und –vermögen von Hortkindern reflektieren
  • Schulkinder (=Hortkinder) ein Übergang auch im Selbstwert und Selbstbestimmungsgefühl der Kids
  • Sprache und Spiele sind wichtige Schlüssel zur Partizipation
  • Spezielle Alltagssituationen und bewusst gestaltete Situationen die Partizipation im Hort ermöglichen
Zielgruppe:
Kita, Hort, Grundschule
Termin:
13.10.2022, 09:00–16:30 Uhr
Dozentin:
Holger Lindig, Sozialtherapeut (DFS), systemischer Berater/Familientherapeut, Supervisor (DGsP), Hypnotherapeut, Leiter der ISA-MV GmbH
Kosten:
78,00 € (netto gleich brutto)
Teilnehmer:
min. 6, max. 12
Ort:
ISA-MV GmbH, Mecklenburgstraße 59, 19053 Schwerin
zurück zurückAnmeldungAnmeldung